Clean Alpine Region (CLAR)

Ausgangslage:

Kufstein und die umliegenden Gemeinden sind stark vom Durchzugsverkehr und damit auch von Emissionen geplagt. Mit dem Naturschutzgebiet Kaisergebirge, den Innauen und dem Thierseetal, als eine der waldreichs- ten Gemeinden in Tirol, haben wir aber auch zahlreiche Naturjuwele in unserer Region. Die Stadt Kufstein hat als zweitgrößte Stadt Tirols 2019 den Klimanotstand ausgerufen und damit ein erstes Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit gesetzt.

Auf verschiedenen Ebenen wurden in den letzten Jahren Impulse für eine nachhaltige Entwicklung der Region gesetzt. Mit dem Jahr 2020 wurde vom regionalen Standortmarketing Kufstein eine Nachhaltigkeitsbeauftragte eingesetzt, die sich in den nächsten Jahren um Klimaschutz-Agenden bemühen wird. Daneben beschäftigt das Regionalmanagement einen Mobilitätsbeauftragten, als auch einen Energiebeauftragten, welche als Ansprech- partner für die Region fungieren und Projekte initiieren. Zusätzlich sind innerhalb des TVB Kufsteinerlandes zwei Kuratoren in den Bereichen Natur, Gesundheit und Bewegung, sowie regionale Kulinarik beschäftigt.

Zielsetzung:

Ziel vom Projekt CLAR ist die Ökologisierung von Beherbergung- Gastronomie- und Freizeitbetrieben in der Region des Tourismusverbands Kufsteinerland. Vor allem das Vorantreiben von Umweltzertifizierungen und Beratungen stehen im Fokus. Auch die Vernetzung zwischen den Unternehmen und das lernen von Best Practise Beispielen soll forciert werden.

Maßnahmen:

Zu den bislang geplanten Maßnahmen zählen Informationsveranstaltungen und Energieberatung. Außerdem sollen die Betriebe mit Organisationen in Kontakt gebracht werden, die sich auf Zertifizierung spezialisiert haben. Diese Audits gilt es von Seiten des Tourismusverbands zu begleiten. Ein wesentlicher Punkt ist auch die Öffentlichkeitsarbeit um das Kufsteinerland als nachhaltige Tourismusregion zu positionieren.