Region 4.0

Ausgangslage:

Die Region um Kufstein ist geprägt durch eine prosperierende Entwicklung der Wirtschaft. Dieser Wirtschaftsraum stellt sich durch ein Zentrum in Form der Stadt Kufstein und angrenzende, kleinere Orte am Ausgang des Inntales dar.

Verschiedene aktuelle Studien stellen der Region ein sehr gutes Zeugnis aus. Drei Themenbereiche werden aber als Felder mit Handlungsbedarf beschrieben:

  1. Innovative Weiterentwicklung des Branchenmix im regionalen Zentrum im Bereich des attraktiven Einzelhandels durch Ansiedelung neuer, zukunftsweisender Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungskonzepte
  2. Stärkung der bestehenden Akteure im Bereich Handel, Gastronomie und Dienstleistung in der gesamten Region durch Verbesserung der Online-Präsenz und Heranführung an eine effiziente Nutzung der neuen Kommunikationsmittel
  3. Stärkung der Unternehmen in der Region durch einen positiven Impuls in der durchwegs schwierigen Suche nach qualifizierten Mitarbeiterlnnen durch Ausweitung des Einzugsgebietes und Aufbau einer attraktiven, regionalen Employer-Brand

Maßnahmen:

1) Stadt-up: Ansiedelung von innovativen Handelskonzepten:

In einer Ausschreibung wir dazu aufgerufen, sich mit neuen, innovativen, innenstadtrelevanten und zukunftsweisenden Shopkonzepten zu bewerben. In der — zeitlich klar definierten Bewerbungsphase — steht potentiellen Bewerberlnnen professionelle Unterstützung von Unternehmensberaterlnnen zur Verfügung. Dabei wird bei der Formulierung des Business-Plans ebenso geholfen wie bei Finanzierungsfragen

2) Digital-Unternehmer-Coaching (DUC)

Bei einer Online-Suche eines Produkts oder einer Dienstleistung sollen Konsumenten aus der Region und dem Einzugsgebiet ganz deutlich wahrnehmen, dass das lokale Angebot sehr gut ist. Angebote aus der Region sollen sich ganz oben in den Suchergebnissen einreihen und man soll damit nicht den Online-Anbietern das Feld überlassen. Durch eine Bestandsaufnahme (Medienanalyse) und eine Unternehmerlnnenbefragung wird der exakte Bedarf analysiert. Dabei soll Unterstützung angeboten werden, die maßgeschneidert für die Bedürfnisse der Unternehmen gestaltet ist.

3) Employer Region KUUSK

Zunächst wird die Arbeitsmarkt-Situation untersucht. Dabei geht es um zwei Fragen: Mitarbeiterlnnen mit welchen Qualifikationen werden dringend gesucht? Und: Woher könnten diese Fachkräfte aus einem erweiterten Einzugsgebiet in die Region einpendeln? Im zweiten Schritt sollen dann für den konkret definierten Markt Kommunikationsmaßnahmen umgesetzt werden, die eine konkrete Akquise von Fachkräften aus diesem Gebiet unterstützen sollen.